Tierparkbesuch

Schon lange hatten wir uns vorgenommen, den Tierpark in Berlin zu besuchen. Am 16.07. traf sich die stattliche Gruppe von 18 Personen vor dem Bärengehege. Bedingt durch die große Teilnehmerzahl benötigten wir diesmal sogar 2 Behindertentransporter und einen PKW, um unser Ziel gemeinsam zu erreichen.

Nach einer kurzen Orientierung beschlossen wir, uns aufzuteilen und in kleinen Gruppen das weitläufige Gelände zu erkunden. Die ersten zwei Stunden vergingen schnell und um 13 Uhr trafen sich wieder alle, um gemeinsam ein Mittagessen unter schattigen Bäumen zu genießen und uns über die „ersten tierischen Begegnungen“ auszutauschen.

Nach einer Stunde starteten wir ausgeruht zum zweiten Rundgang. Jetzt stand „der Rest des Tierparks“ auf dem Programm. Wir merkten aber schnell, wie unsere „Läufer“ langsam aber sicher ermüdeten. Aber alle hielten tapfer durch. Kompliment! Unsere 5 E- Rollis waren gut „geladen“ und so drehten wir so manche Extrarunde, während sich die Fußgänger zunehmend doch von Bank zu Bank schleppten. Ganz „weitsichtige“ Teilnehmer hatten auch gekühlte Getränke dabei, von denen sie großzügig abgaben. Ja, gute Vorbereitung ist oft sehr hilfreich!

Zwischendurch genossen wir alle ein Eis und wie immer, hatten wir auch diesmal Glück mit unserem Ausflugswetter. Es war nicht so warm und schwül, wie noch einen Tag zuvor. 

Besonders gefielen allen die drei kleinen Elefanten und die großzügig angelegte Parklandschaft. Alles konnten wir an dem einen Tag auch nicht anschauen. Aber jeder hatte doch sein individuelles „Lieblingstier“, vor dem er länger verweilte.

Auch  der „Spaß“  und die lustigen Sprüche untereinander, wie eigentlich immer, wenn wir etwas gemeinsam unternehmen oder uns treffen, kam nicht zu kurz und rundeten den anstrengenden Tag ab.

Unsere Johanniter-Fahrer brachten uns wieder sicher nach Hause.

B. Nitsche (21.07. 2005)

Top