Spreewald 2002

Eine Kahnfahrt, die ist lustig ...

unter diesem Motto ging es zu unserer Spreewaldtour am 03.08.02 nach Lübbenau. Trotz einer kurzen Umleitung auf der Hinfahrt erreichten wir den Großen Spreewaldhafen pünklich und besichtigten den für uns vorbestellten Kahn.

Nach dem ein Tisch vom Kahn genommen wurde, hoben die herbeigeeilten Fährleute einen  Rollstuhl samt “Inhalt” hinein. Der “Rest” der Truppe stieg je nach Hilfestellung ein, die Rollstühle wurden an Land gesichert und da viele schon lange nicht im Spreewald waren, war es Dank der Helfer eigentlich kein Problem.

Und nun konnte es losgehen! Dank dem herrlichen Wetter wurde es eine schöne und beschauliche Fahrt durch die herrliche Natur. Unser Fährmann erklärte uns vieles, beantwortete unsere Fragen und wir konnten auch bei zwei kurzen Zwischenstopps die spreewaldtypischen Gurken und Schmalzstullen genießen und auch für die Daheim gebliebenen einkaufen. Auch für Erfrischungsgetränke war gesorgt. So “schifften” wir zwei Stunden fast lautlos die Kanäle lang. Da wir zwischendurch nicht aussteigen wollten, fuhren wir durch und nahmen erst nach der Fahrt ein gemeinsames Mittagessen ein. Auch der Ausstieg war wieder problemlos.

Nach der Fahrt holten wir noch das unterwegs “geschossene” Gruppenfoto ab. Es ist eine gelungene Aufnahme und das wichtigste, keiner ist grün im Gesicht!

Da es erst früher Nachmittag war, vereinbarten wir noch einen Zwischenstopp nahe Körba. Dort tranken wir Kaffe, schleckten Eis und auch einige Bierchen flossen in die durstigen Kehlen, ehe wir die Heimfahrt antraten. Unterwegs planten wir schon unseren nächsten Ausflug. Dann ist die REHA-Messe in Berlin unser Ziel!

Es hat, glaube ich, allen gut gefallen und es wird nicht unser letzter Ausflug in den Spreewald gewesen sein. Es lohnt sich auf jeden Fall! Fortsetzung folgt irgendwann!

B. N.

Ein gelungenes Gruppenbild!
Ein gelungenes Gruppenbild!
Top